Angebot für Mitglieder

Die interkommunale Zusammenarbeit im Zweckverband und die damit verbundenen Synergien und Skaleneffekte erhöhen die Wirtschaftlichkeit des kostenintensiven Glasfaserausbaus. Dabei entscheidet jedes Verbandsmitglied vollkommen autark, wann und  wie, aber auch in welchem Zeitfenster es die eigene Kommune ausbaut.

Zusätzlich bietet der Zusammenschluss im Verband größere Potentiale und steigert somit die Attraktivität des Netzes für mögliche Netzbetreiber. Zudem wird interkommunale Zusammenarbeit durch höhere Fördersätze im Rahmen der Breitbandinitiative II des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Darüber hinaus bietet der Zweckverband seinen Mitgliedern  unterschiedliche Dienstleistungen an und  gemeinsam werden positive Effekte erzielt:

  • Technischer und organisatorischer Dienstleister für den Breitbandausbau

  • Beratungsleistungen

  • Planung, Bau und Verpachtung des Netzes

  • Fördermittelakquisition

  • Garantie für den Anschluss eines jeden Mitglieds an das World Wide Web

  • Anschluss aller Ortsteile an das Kreisnetz durch weitere kommunale Zuführungstrassen

  • Postive betriebswirtschaftliche Effekte durch interkommunale Zusammenarbeit

  • Positive volkswirtschaftlichen Effekte
        (höheres Innovationspotential und verbesserte Lebensqualität der BürgerInnen)

Das im Zweckverband entstehende Fachwissen steht allen Mitgliedern gleichsam zur Verfügung.