Wir setzen auf Glasfasertechnik!

Unbestritten ist die Leistungsfähigkeit der Glasfaser, die als einzige Technologie den aktuellen und zukünftigen Bedarf sicher decken kann.

Seit der Etablierung des Internets steigt der Bedarf an höheren Bandbreiten exponentiell. Diese Entwicklung wird sich aufgrund des Angebots neuer Dienste noch weiter erhöhen. In Anbetracht des stetig wachsenden Datenvolumens ist deshalb die Versorgung aller Gebäude mit einem Glasfaseranschluss (FTTB) technologisch sinnvoll und politischer Konsens. So verfolgen sowohl das Land Baden-Württemberg als auch der Gemeindetag Baden-Württemberg langfristig das Ziel einer flächendeckenden Verfügbarkeit von FTTB im Land.
Die bisher häufig verwendeten Techniken wie beispielsweise Kupferleitungen als Transportmedium der Daten, geraten zunehmend an die Grenzen ihrer Möglichkeiten. Glasfasern hingegen übertragen nicht nur nahezu ungedämpft Datensignale über weitere Strecken, sondern sind auch unempfindlich gegenüber Witterungseinflüssen. 

Um einen Fortzug von Unternehmen und Privatpersonen in technisch besser versorgte Gebiete zu vermeiden und damit konkurrenzfähig zu bleiben, bauen wir gemeinsam mit unseren MItglieder ein kreisweites, glasfaserbasiertes Höchstgeschwindigkeitsnetz auf.

Damit Sie unser Vorhaben eines kreisweiten Breitbandausbaus mit Glasfaserleitungen besser nachvollziehen können, möchten wir Ihnen gerne die Glasfasertechnik vorstellen, wichtige technische Begriffe erläutern und Anwendungsbeispiele für erhöhten Bandbreitenbedarf aufzeigen.